Wie funktioniert die ACALOR-Wärmepumpenheizung?

Gesundes Wohnklima mit ACALOR  

Fossile Brennstoffe wie Erdgas, Erdöl oder Kohle werden knapp und der Energieverbrauch der Weltbevölkerung steigt jährlich. Der Mensch muss lernen, alternative Energieformen zu nutzen.

Eine ACALOR Heizung braucht nur ca. ein Viertel der Endenergie einer Brennwertgasheizung. Treibhausgase werden drastisch reduziert. Eine ACALOR Wärmepumpe ist daher ein sehr wirkungsvoller Beitrag zum Schutz der Umwelt.

ACALOR nutzt zu 75 % die in der Außenluft gespeicherte Wärmeenergie. Physikalisch gesehen ist die Außenluft auch im kältesten Winter noch sehr warm. Und die in der Umgebung gespeicherte Sonnenenergie steht uns praktisch unbegrenzt und kostenlos zur Verfügung.

ACALOR halbiert die Betriebskosten Ihrer Heizung. Die jährliche Ersparnis beträgt oftmals 500,00 Euro und mehr gegenüber modernster Brennwerttechnik.

Eine ACALOR Wärmepumpe nutzt den gesamten Fußboden als Wärme spendende Heizfläche. Durch Selektives Heizen und optimierte Strahlungskopplung wird eine extrem gleichmäßige Raumtemperatur erzielt. Unangenehme Zugluft, Stockflecken und häufiges Staubwischen sind passé!

Es entsteht mehr Freiheit in der Raumgestaltung durch den Verzicht auf Heizkörper. Die Heizung verschwindet im Fußboden – Freiraum statt Heizraum.

Die Forscher von ACALOR haben die Wärmepumpentechnologie konsequent weiterentwickelt. Direktverdampfung, Direktkondensation und höchste Technikreduzierung – ohne Kompromisse. Somit wenig bewegliche Teile und Elektronik, praktisch keine Ausfälle. Die jährliche Wartung entfällt.

Der gesamte Fußboden wird als Wärme spendende Heizfläche genutzt. Dazu wird der Boden auf kaum wahrzunehmende 20 bis 25 °C erwärmt. Die Wärme geht als angenehme Niedertemperatur-Wärmestrahlung direkt auf die Gegenstände im Raum und die Wände über. Ohne den Umweg der Wärmeübertragung durch Luftzirkulation wie bei herkömmlichen Plattenheizkörpern. Die ACALOR Wärmepumpe funktioniert im Prinzip wie ein Kühlschrank. Allerdings wird der Innenraum des Hauses nicht gekühlt, sondern erwärmt. Dazu wird dampfförmiges Kältemittel in den Fußbodenwärmetauscher aus Kupferrohr gepresst. An den kältesten Stellen der Kupferrohre wird der Dampf flüssig und gibt seine Verdampfungswärme ab, genau an den Stellen, an denen die Heizenergie gebraucht wird. Danach gelangt das flüssige Kältemittel durch ein Entspannungsventil in einen Außenluftwärmeübertrager, in dem es verdampft.

Durch den Einbau einer zusätzlichen elektronischen Regelung ist es auch möglich die ACALOR Wärmepumpe zur Kühlung einzusetzen und die Innentemperatur auf einem vorab eingestellten Niveau konstant zu halten. Diese Kühlfunktion kann bei hochsommerlichen Temperaturen ein angenehmer Nebeneffekt Ihrer ACALOR Wärmepumpe sein.

Eine ACALOR Heizung schafft in jedem Raum ein optimales Mikroklima. Da die Heizenergie stets an den kältesten Punkten freigesetzt wird, sind keine Temperaturunterschiede zu spüren. Die Temperaturen können für jeden Raum einzeln bestimmt werden. Über ein übersichtliches Display lassen sich einfach verschiedene Programmierungen zur tageszeitabhängigen Temperatursteuerung durchführen.

Advertisements

Eine Antwort zu “Wie funktioniert die ACALOR-Wärmepumpenheizung?

  1. danke für die infos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s