Die AQUALOR-Luft-Wasser-Wärmepumpe

Seit dem Jahr 2006 bietet die Firma ACALOR Technik Scheel KG eine Luft-Wasser-Wärmepumpen-Lösung für den Renovierungsbereich an.

Die technische Lösung ist im Prinzip ähnlich wie bei der Acalor-Wärmepumpe, nur das das Kältemittel nicht in einem Wärmeübertrager aus Kupfer im Estrich kondensiert und die Wärme abgibt sondern in einem Plattenwärmeübertrager. In diesem wird die Wärme an den bestehenden Heizungswasserkreislauf des Hauses abgegeben.  Diese technische Lösung wird seit 2005 getestet und seit dem Jahr 2006 auch kommerziell in der Praxis eingesetzt. Die bisherigen Erfahrungen zeigen, das diese Lösung sehr zuverlässig und auch sehr effizient funktioniert. Die Jahresarbeitszahl ist wegen des notwendig höheren Temperaturhubes nicht so gut wie bei der ACALOR-Wärmepumpe, aber nach den bisherigen Praxiserfahrungen werden Jahresarbeitszahlen von  ca. 3,5 erreicht. Dieser Wert ist ein durchschnittlicher Erfahrungswert bei den bisher installierten Anlagen. Je nach dem energetischen Zustand des Bestandsgebäudes sowie der Auslegung der bestehenden Heizungsanlage sind hier große Schwankungen möglich.

Kurzbeschreibung der AQUALOR-Luft-Wasser-Wärmepumpenheizung:

>  Ein Hochleistungsverdampfer mit Ventilator gewinnt durch Abkühlung aus   der Außenluft Energie.

> Über eine Wärmepumpe wird das Kältemittel auf ein höheres Temperaturniveau gehoben.

> Ein Plattenwärmeübertrager gibt die Wärme an den bestehenden Heizungswasserkreislauf des Hauses ab.

> Das Kältemittel wird in einem Expansionsventil entspannt und gelangt wieder zum Verdampfer.

> Es ist ein monavalenter Betrieb (nur die AQUALOR-Wärmepumpe heizt) und ein bivalenter Betrieb (die bestehende Heizungsanlage wird genutzt, um z. B. Bedarfsspitzen abzudecken) möglich.

> Um einen möglichst effizienten Betrieb zu ermöglichen, sollte es möglich sein, die bestehende Heizungsanlage mit einer möglichst geringen Vorlauftemperatur zu fahren. Diese sollte möglichst bei höchstens 50 – 55 C° liegen.  ( Je niedriger der notwendige Temperaturhub zwischen Wärmequelle und Wärmeabgabe im Plattenwärmeübertrager, desto weniger elektrische Energie muß gesetzt werden. ) Im Altbaubereich ist es häufig sinnvoll sich auch,  gleichzeitig oder im Vorwege, Gedanken  über die Sanierung der thermischen Hülle des Hauses zu machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s