Bauteilaktivierung und Latentwärmespeicher

Mit der Bauteilaktivierung versucht man die Speicherfähigkeit der massiven Bauteile (z.B.Betondecke, Estrich, Wände) eines Hauses zu nutzen. Die gespeicherte Energie wird dann zeitversetzt an die Räume abgegeben. Siehe hierzu auf einen Artikel in Wikipedia. Auf die Nutzung dieses Effekts zielen auch die Versuche mit Latentwärmespeichern in den Bauteilen.

Speziell die ACALOR-Wärmepumpenheizung mit ihrer Direktkondensation , aber auch jede andere Wärmepumpe mit einer gut ausgelegten wasserführenden Fußbodenheizung versucht die Speichermasse des Baukörpers zu nutzen. Je besser das gelingt, um so niedriger sind die möglichen Vorlauftemperaturen. Und, ein weiterer angenehmer Nebeneffekt- die gespeicherte Energie wird als Strahlungswärme abgegeben und so als ausgesprochen angenehm empfunden.

Auch der Bine-Informationsdienst hat sich lt. einer Pressemitteilung mit diesem Thema beschäftigt und eine Informationsschrift dazu heraugebracht. In einer anderen Informationsschrift hat man sich bei BINE mit Latentwärmespeichern beschäftigt. Es gibt auch ein Buch zu Wärmespeichern bei Bine.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s