Hydraulischer Abgleich

In dem vorhergehende Artikel über die Fußbodenheizung wurde erwähnt, wie wichtig der hydraulische Abgleich speziell für die Auslegung der Fußbodenheizung ist. Leider ist der Begriff hydraulischer Abgleich nicht gerade selbsterklärend. Deshalb hier einmal der Verweis auf einen Artikel in Wikipedia, der kurz und prägnant darstellt was das ist und die Bedeutung für eine Heizungsanlage allgemein erklärt.

„Der hydraulische Abgleich beschreibt ein Verfahren, mit dem innerhalb einer Heizungsanlage jeder Heizkörper, oder Heizkreis einer Flächenheizung, bei einer festgelegten Vorlauftemperatur der Heizungsanlage genau mit der Wärmemenge versorgt wird, die benötigt wird, um die für die einzelnen Räume gewünschte Raumtemperatur zu erreichen. Dies wird mit genauer Planung und Überprüfung und Einstellung bei der Inbetriebnahme der Anlage erreicht. Auch ein nachträglicher hydraulischer Abgleich ist möglich.

Ist eine Anlage abgeglichen, ergeben sich mehrere Vorteile: Die Anlage kann mit einem optimalen Anlagendruck und damit mit einer optimal niedrigen Volumenmenge betrieben werden. Daraus resultieren niedrige Anschaffungskosten der Umwälzpumpe und niedrige Energie- und Betriebskosten während des Betriebes.“ (aus: Wikipedia)

Bei Heizungsanlagen, die mit einer sehr niedrigen Vorlauftemperatur betrieben werden sollen, ist es deshalb besonders wichtig den hydraulischen Abgleich vorzunehmen. Richtig ausgelegt, wird der Fußboden dann als wärmeabstrahlende Fläche genutzt. So läßt sich ein sehr angenehmes Wohnklima erzielen.

Ist der hydraulische Abgleich richtig vorgenommen worden, kann man im Prinzip auch auf eine Einzelraumregelung verzichten, da die Abstimmung des Temperaturniveaus der einzelnen Räume im Vorwege geplant werden kann.

So werden auch entstehende Probleme wie Überströmgeräusche und Effizienzverluste sicher vermieden. Denn wenn man mit einer solchen Einzelraumregelung einen Heizkreis drosselt ist das nicht anders, als wenn man mit angezogener Handbremse Auto fährt.

Nahe liegt also die Argumentation, daß bei einer modernen und energiesparend ausgelegten Wärmeerzeugungsanlage, bei optimalem hyraulischen Abgleich, eine Einzelraumregelung überflüssig und sogar schädlich ist.

Und tatsächlich gibt es Anlagenbauer und auch Heizungsbauer, die so konsequent Ihre Anlagen planen. So legt z.B. Herr Dudda die Fußbodenheizung als Niedrigst-Temperatur-Heizung aus.

Herr Scheel von ACALOR hat von Anfang an konsequent auf diese Art der besonders sorgfältigen Auslegung gesetzt. Dies ist ein Grund für die sehr energiesparende Funktion der ACALOR-Wärmepumpenheizung.

Advertisements

Eine Antwort zu “Hydraulischer Abgleich

  1. Pingback: Förderung von Heizungssanierungen nur noch mit hydraulischem Abgleich. « Hausbau mit Wohlfühlklima

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s