Geothermie-Boom bringt lange Wartezeiten

Wie Technology Review via Heise online heute berichtet bringt der derzeitige Boom nach Geothermie-Anlagen auch sehr lange Wartezeiten bei den Bohrungen mit sich. Wartezeiten von 6 Monaten bis zu einem Jahr sind die Regel. Als Ursache wird ein Mangel an Bohrgeräten genannt.

So kommt es, das nun verstärkt Flächenkollektoren eingebaut werden. Auch hier sollte mit der nötigen Sorgfalt gearbeitet werden, um die optimale Energieaubeute zu erzielen. Es werden in der Regel einfache PE-Absorber oder Kapillarrohr-Absorber-Matten eingesetzt. Die Energie wird nur über die Oberfläche des Rohres übertragen. Da beim Kapillarrohrabsorber mit einem Ø von 4mm eine ca. 5-fach größere Oberfläche zur Verfügung steht, findet hier die größte Energiegewinnung statt. Hier muß man sehr sorgfältig auslegen, da sonst die Entzugsleistung zu groß werden kann und es zu Vereisungserscheinungen kommen kann. Als Faustformel gilt, dass der Kapilarrohrkollektor in seiner Größe ca. der Gesamtwohnfläche in m² (beim Neubau) entspricht. Es sollte aber generell im Vorwege die Beschaffenheit des Bodens untersucht werden, um die benötigte Größe des Kollektorfeldes und die Größe festzulegen. Seltener werden auch sogenannte Spiralkollektoren eingesetzt. Dies sind vorkonfektionierte Kollektoren, die senkrecht in den Boden eingebaut werden. Bekannte Probleme sind hier die Verdichtung des Erdreichs im Bereich der Spiralen beim Einbau und auch Vereisungserscheinungen durch zu hohe Entzugsleistungen.

Advertisements

Eine Antwort zu “Geothermie-Boom bringt lange Wartezeiten

  1. Pingback: energynet » Blog Archiv » Geothermie-Boom bringt lange Wartezeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s