Weitere Diskussion um Wärmepumpen

Im Internetforum Haustechnik-Dialog ist nun ein Leserbrief zur diesem lesenswerten Artikel über Wärmepumpen erschienen.

Hier passiert genau das, was der Autor Herr Seifert kritisiert in seinem Artikel kritisiert hat. Fernab von jeder Sachlichkeit wird auf die funktionierende und scheinbar auch wirtschaftlich interessante Technik eingedroschen. Dies alles mit verkürzter Information. Es mag sein, das Pellets im Verbrauch sehr günstig sind – wenn man die erheblich hohen Investitionskosten und auch die Wartungs- und Reparaturkosten verschweigt.

Hier wird eine Lanze für eine Technik gebrochen, die zur Zeit offensichtlich am Markt nicht konkurrenzfähig ist.

Es bleibt das Grundproblem: Die modernen Häuser benötigen immer weniger Heizenergie (i.R. ca. 2 – 5 kWh- Heizlast) und wir brauchen eine Heizquelle, die in der Investition und auch im Verbrauch günstig ist.

Es werden für Wärmepumpen und auch für Pelletheizungen Unsummen von Geld ausgegeben, nur um ganz wenig Wärme zu erzeugen. Das passt in meinen Augen oftmals nicht zusammen. Es ist immer der einzelne Anwendungsfall zu betrachten und in vielen Fällen wird auch eine niedrig modulierende Gasheizung eine tolle Lösung sein.

 

Tags: , , ,

Advertisements

2 Antworten zu “Weitere Diskussion um Wärmepumpen

  1. Pingback: energynet » Blog Archiv » Kontroverse Betrachtung der Wärmepumpe als Heizsystem

  2. Das sehe ich genauso.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s