Weitere Verschärfung der EnEv 2016 auf KfW-55 Standard sorgt für unverhältnismäßig hohe Anforderungen bei Wirtschaftsimmobilien

Der ZIA (Zentraler Immobilien Ausschuß), ein Interessenverband der Immobilienwirtschaft äußert die Sorge, dass eine weitere Verschärfung der Anforderungen bei der kommenden EnEV, zu unverhältnismäßig hohen Anforderungen bei der Errichtung von Wirtschaftsimmobilien führt.

Die verschärften Anforderungen verstießen gegen die Prinzipien der Technologieoffenheit und der Wirtschaftlichkeit.

Dazu hatte der Verband ein Gutachten bei Univ. Prof. Dr.-Ing. M. Norbert Fisch, CEO der EGS-plan Ingenieurgesellschaft, Stuttgart und Direktor des IGS, TU-Braunschweig in Auftrag gegeben. Dieses ist hier nachzulesen.

Anmerkung: Die Probleme durch die verschärften Anforderungen sind natürlich für die privaten Bauherren die gleichen. Nur scheinen die keine so starke Lobby zu haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s